Brauchen Pferde einen Leckstein?

Brauchen Pferde einen Leckstein?

Ein Leckstein ist ein aus Salzen und Mineralien gepresster oder natürlicher „Stein“, an dem die Pferde lecken können, um an die darin enthaltenen Mineralien zu gelangen. Aber warum braucht das Pferd das? Warum braucht das Pferd den Leckstein? Freilebende Pferde haben doch auch keine Lecksteine, oder? Das ist ist richtig. Allerdings finden Wildtiere in der Regel instinktiv Stellen in der Natur, an denen sie entsprechende Mineralien und Salze aufnehmen können. Zum größten Teil über wilde Kräuter, in selteneren Fällen über z.B. salzige Felsen oder Steine. Da es schon in der urbanisierten Umgebung für Wildtiere immer schwieriger wird, solche Kräuter oder andere Stellen zu finden, gestaltet es sich für Pferde (und auch andere Tiere) in Haltung fast unmöglich. Da Pferde aber auf die Mineralien angewiesen sind, versuchen sie irgendwie daran zu kommen. Meist reicht das normale Futter nicht, um den Mineralienmangel auszugleichen und das hat leider einen, neben dem gesundheitlichen, negativen Nebeneffekt: Lecksucht Pferde mit Mineralmangel entwickeln schnell eine Lecksucht. Sie lecken ständig zwanghaft an Gegenständen herum. Das kann das Mauerwerk, das Boxengitter oder die Jacke und der Holzbalken sein. Was ist in einem Leckstein enthalten? Der natürliche Leckstein enthält reines Steinsalz aus dem Bergbau. Das Salz selbst ist durchsetzt von Spurenelementen, Nähstoffe, Metalle und Mineralien – alles in seiner natürlichen Form, so dass das Pferd diese gut aufnehmen kann. Es gibt auch Varianten aus gepressten Salz, welche entweder zu 100% aus Salz und den darin vorkommenden Mineralien bestehen oder auch auch mit weiteren Mineralien angereichert werden. Beispiel natürlicher Leckstein Himalaya Leckstein bei Amazon * Beispiel gepresster Leckstein Salzleckstein bei Amazon * Nachteile eines Leckstein Neben all den Vorteilen und...