Gelassenheitsübung: Ball aus der Hecke

Während der Gelassenheitsprüfung soll dein Pferd beweisen, dass es in alltäglichen Situationen gelassen bleibt und nicht in Panik gerät. Dazu gehören auch plötzlich aus einem Busch rollende Fußbälle, weswegen der Ball Teil der Prüfung ist und damit auch Teil deines Trainigs sein sollte. Wie immer gilt: Bevor das Pferd sich an die plötzlich auftretende Situation gewöhnen kann (Ball aus Busch), muss es sich ersteinmal an die darin auftretenden Gegenstände gewöhnen. Dein erster Schritt wird also sein, dein Pferd an den Ball zu gewöhnen. Und zwar behutsam und langsam, so dass dein Pferd Vertrauen zu dem Ball und Dir fassen kann. Beim ersten Kontakt mit dem Ball zeigst Du ihn deinem Pferd erst, spielst ein wenig damit und lässt es daran schnuppern. Am besten, während der Ball auf dem Boden liegt, damit der Kopf dabei tief herunterkommt. Wenn dein Pferd den Kopf senkt, ist es entspannt und kann sich besser an den Ball gewöhnen. Wenn die erste Gewöhnung an den „statischen“ Ball erfolgt ist, kommt Bewegung ins Spiel: rolle den Ball unter dem Pferd hindurch. Dabei darf der Ball das Pferd durchaus berühren – erstmal am vorderen Körper. Nimm ihn in die Hand und streiche an Hals, Bauch und Nase entlang – später auch an den Hufen und an der Hinterhand. Bleibt dein Pferd dabei ruhig, dann ist die Gewöhnung an den Ball so gut wie abgeschlossen und Du kannst langsam beginnen, den Ball von hinten in das Blickfeld rollen zu lassen. Wenn das funktioniert und Du den Ball immer mal wieder für eine Gelassenheitsübung rausholst, dann sollte die Gelassenheitsprüfung gut funktionieren....